Europaabgeordnete besucht Kreuztal

Bild: Büro Sippel 2019

Die Europaabgeordnete Birgit Sippel besuchte Anfang März Kreuztal. Gemeinsam mit Bürgermeister Kiß, Stadtverbandsvorsitzender Michael Kolodzig und weiteren Genossen besichtigten sie die Baustelle der Jugendbegegnungsstätte Kreuztal. Dort erklärte Bauleiter Nico Gieseler den Besuchern, wie der Jugendtreff nach fast vierzigjähriger Nutzung mit 600.000 € EU-Fördermitteln modernisiert und erweitert wird und werden soll.  Ein Foyer, ein Cafe, Seminar-, Bewegungs- und Kreativräume sowie ein Aufzug erweitern die bisherige Bausubstanz des alten Schulgebäudes. Birgit Sippel zeigte sich sehr beeindruckt darüber, was Kreuztal für seine Jugend tut. Im Keller der Jugendbegegnungsstätte entsteht zudem noch ein Studio für den Bürgerfunk.

Zweites Ziel des Rundgangs durch die Kreuztaler Innenstadt war die Stadtbibliothek. Bürgermeister Kiß erklärte der Abgeordneten die zahlreichen Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt, die in den letzten Jahren das Stadtzentrum mit mehr Aufenthalts- und Wohnqualität aufgewertet haben. Außerdem stellte er die Planungen für den Umbau und die Erweiterung der Stadthalle, demnächst ein Bürgerforum, vor. Auch diese städtische Baumaßnahme wird mit EU-Mitteln in Höhe von 1,7 Mio € gefördert. Dabei wies er Birgit Sippel auf die überaus komplizierten Ausschreibungsverfahren solcher EU-Förderprojekte hin, die auch sicher nicht im Sinne der europäischen Parlamentarier seien, betonte Birgit Sippel.

Zum Abschluss des Tages besuchte Birgit Sippel die Mitgliederversammlung des Ortsvereins und sprach mit den Mitgliedern über Europa und die anstehenden Europawahlen.