Frauenfrühstück kommt überregional gut an

Bild: Büro Sippel 2019

Anfang April richtete die heimischen Europaabgeordneten Birgit Sippel wieder ein Frauenfrühstück im Hochsauerlandkreis aus. Über 50 Frauen waren der Einladung in das Hotel Zum Landsberger Hof in Arnsberg gefolgt. Besonders erfreulich: Es waren wieder neue Frauen dabei und einige hatten auch längere Anfahrtswege nicht gescheut. So kamen die Teilnehmerinnen unter anderem auch aus Bestwig, Lippstadt, Langenberg und sogar Wuppertal.

Im Vordergrund des Frühstücks standen wie immer der Austausch und die Vernetzung der Frauen untereinander sowie das Gespräch mit der Abgeordneten. Dabei gab es engagierte Diskussionen über die anstehenden Europawahlen, die Gefahren des Populismus und Entwicklungen zur Gleichberechtigung sowie verschiedenen sozialen Themen. Klar wurde auch: Aktiv eintreten für Demokratie ist gerade jetzt wichtig. In diesem Zusammenhang wurden insbesondere auch Demonstrationen wie „Fridays for future“ oder zu Artikel 13 (Urheberrecht) positiv gesehen.

Birgit Sippel: „Ich freue mich, dass immer wieder so viele Frauen die Möglichkeit zum politischen Austausch nutzen und das Format einen so guten Anklang findet, sogar über meinen Betreuungsbereich hinaus“.